www.myconnectzone.com

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der Nutzung von Zappter akzeptierst du die AGB der Zappter AG
zur Erstellung von mobilen Applikationen sowie Webseiten.

Bitte lies die ABG weiter unten sorgfältig durch.

Mehr erfahren

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Zappter AG für den Service namens Zappter zur Erstellung von mobilen Applikationen sowie Webseiten, die zur Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert sind (nachfolgend gemeinsam “Apps” genannt).
Diese AGB regeln die Bedingungen für die Nutzung der Dienste, die Zappter AG (nachfolgend "Anbieter", "wir", oder "uns") im Zusammenhang mit Zappter gegenüber Kunden, die mit Zappter Apps erstellen (nachfolgend "Nutzer") erbringt. Abweichende AGB Nutzers gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn der Provider ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

1. Zappter Plattform


Der Anbieter erbringt seine Dienstleistungen via die Website www.zappter.com sowie weitere zu dieser Domain gehörenden Sub-Domains (nachfolgend "Zappter Plattform").

2. Nutzerkonto


Die Nutzung von Zappter setzt zwingend eine Registrierung für ein Nutzerkonto voraus. Die Registrierung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden.
Wir können die Annahme von Registrierungen jederzeit ohne Angabe eines Grundes ablehnen.

3. Leistungsangebot von Zappter


Der Provider bietet dem Nutzer mit Zappter die Möglichkeit, Apps auf Basis von Software-as-a-Service zu erstellen. Die weiteren Einzelheiten der Leistungen und Funktionen werden auf den Zappter Plattform beschrieben. Der Provider ist berechtigt, jederzeit selbständig Updates und Erweiterungen an Zappter durchzuführen, wenn dies für den Nutzer zumutbar ist. Der Provider bietet Zappter in verschiedenen Modellen mit unterschiedlichem Leistungs- und Serviceumfang an. Die jeweils aktuellen, verfügbaren Modelle sowie deren Leistungs- und Serviceumfang sind auf der Zappter Plattform einsehbar. Es gelten die im Zeitpunkt der Inanspruchnahme durch den Nutzer verfügbaren Modelle.
Der Vertrag über die Nutzung von Zappter und andere vom Provider angebotene Dienstleistungen kommt durch Aktivierung der Option “Ich stimme den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu” während der Online-Registrierung des Nutzerkontos oder durch Unterzeichnung eines separaten Nutzungsvertrags zwischen dem Nutzer und dem Provider zustande. Der Provider ist berechtigt, Teile seiner angebotenen Dienstleistungen und Produkte durch Dritte erbringen zu lassen.
Der Provider nutzt für den Betrieb seiner weltweit angebotenen Leistungen Rechenzentren in verschiedenen Ländern in Europa, Amerika, Asien und Australien, wobei dem Nutzer jeweils der seinem Sitz/Standort geographisch am nächsten liegende Serverstandort zugeteilt wird. Die Backend-Dienste der App (in Abgrenzung zum Frontend in den App-Stores) verbleiben auf den von uns angemieteten Servern. Der Provider stellt die Funktionen von Zappter mit einer Verfügbarkeit von 97% im Kalendermonat zur Verfügung. Davon nicht umfasst sind solche Zeiten, während derer die Nutzung aus zwingenden technischen Gründen oder wegen erforderlicher Wartungsarbeiten unterbrochen oder beeinträchtigt ist.
Der Provider schuldet für die mit Zappter erstellten Apps keinen bestimmten Erfolg. Insbesondere kann der Provider nicht gewährleisten, dass mit Zappter erstellte Apps die Prüfung durch die Betreiber der jeweiligen App Stores bestehen und im jeweiligen App Store aufgeschaltet werden. Diese Entscheidung liegt ausserhalb des Einflussbereichs des Providers. Mit Einreichen im jeweiligen App Store unterliegt die App den für den betreffenden App Store geltenden Bedingungen. Diese können beim jeweiligen App Store eingesehen werden.
Der Provider ist berechtigt, Firma und Logo des Nutzers in Referenzlisten aufzuführen und diese im Internet oder in Printmedien zur sachlichen Information zu veröffentlichen. Des Weiteren räumt der Nutzer dem Provider das Recht ein, verwendete App-Namen und Icons in Referenzen und Übersichtslisten zu verwenden.

4. Rechte und Pflichten des Nutzers

 

4.1 Rechte


Mit Vertragsschluss erwirbt der Nutzer gegen Bezahlung der Vergütung gemäss Ziffer 6 das Recht, die vom Provider bereitgestellten Leistungen und Dienste in dem vom Nutzer gewählten Leistungsumfang während der Vertragsdauer zu nutzen. Mit Vertragsende enden die dem Nutzer vertraglich eingeräumten Nutzungsrechte.
Apps werden nur im ausführbaren Code und ohne Dokumentation übergeben. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Herausgabe von Quellcode, Entwurfsmaterial oder sonstigen Informationen.

4.2 Pflichten


Der Nutzer hat bei der Erstellung seines Nutzerkontos vollständige und wahrheitsgemässe Angaben zu machen und bei einer nachträglichen Änderung der abgefragten Daten diese unverzüglich in seinem Nutzerkonto zu aktualisieren.
Der Nutzer ist verpflichtet, die Sicherheit seines Nutzerkontos zu gewährleisten und sicherzustellen, dass sein Benutzername und das dazugehörige Passwort keinen Dritten zugänglich gemacht werden. Der Nutzer ist verpflichtet, den Provider unverzüglich zu unterrichten, wenn eine missbräuchliche Benutzung des Passworts bzw. des Nutzerkontos vorliegt oder Anhaltspunkte für eine bevorstehende missbräuchliche Nutzung bestehen.
Der Nutzer hat die Pflicht zur Datensicherung nach dem aktuellen Stand der Technik. Der Kunde kann die in seinem Nutzerkonto gespeicherten Daten jederzeit als PDF/Excel-File exportieren.
Der Nutzer ist verpflichtet, Zappter und die vom Nutzer mit Zappter erstellten Apps nicht rechtswidrig, rechtsmissbräuchlich oder in sittenwidriger Weise zu nutzen. Entsprechend ist der Nutzer verpflichtet sicherzustellen, dass durch von ihm unter seinem Nutzerkonto gespeicherte oder von seinem Nutzerkonto bzw. seiner App aus verbreitete Inhalte nicht gegen gesetzliche Bestimmungen oder Rechte Dritter verstossen.
Der Nutzer ist verpflichtet, vor jeder Speicherung und jeder Veröffentlichung einer App sicherzustellen, dass die erforderlichen Rechte am Inhalt (z.B. Text, Fotografie, Bild, Grafik, Video, Musikstück) vollumfänglich vorhanden sind. Sind auf Fotografien und Videos Personen erkennbar, liegt es in der Verantwortung des Nutzers sicherzustellen, dass die Einwilligung der betroffenen Person(en) vorliegt.
Der Nutzer ist selber verantwortlich, die für den rechtsgültigen Vertrieb und die rechtsgültige Nutzung der App erforderlichen Erklärungen (namentlich aber nicht abschliessend, Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärungen, Impressum, Disclaimer) zu erstellen und rechtsgültig anzuwenden.
Der Provider behält sich vor, die Apps und die Inhalte von Apps zu überprüfen. Eine Verpflichtung zur Überprüfung einer App besteht nicht. Stellt der Provider fest oder wird ihm über Dritte mitgeteilt, dass über ein Nutzerkonto bzw. eine dazugehörige App Inhalte verbreitet werden, die diesen AGB widersprechen, ist der Provider berechtigt, wahlweise betroffene Inhalte mit sofortiger Wirkung vorübergehend zu sperren und/oder zu löschen und/oder den Nutzer vorübergehend oder dauernd von der Nutzung von Zappter auszuschliessen und den laufenden Nutzungsvertrag fristlos zu kündigen.
Der Nutzer hat dem Provider den aus einer vertragswidrigen Nutzung von Zappter durch den Nutzer verursachten Schaden vollumfänglich zu ersetzen und den Provider von sämtlichen Kosten (einschliesslich Rechtsverfolgungskosten) schadlos zu halten.

5. Immaterialgüterrechte


Die Zappter Plattform sowie alle dort angebotenen Leistungen und Services des Providers sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Unautorisiertes Kopieren, Weiterverwenden oder Verändern der Gestaltung und der Inhalte der Website ist nicht gestattet. Auf den Zappter Plattform zur Verfügung gestellte Texte, Textteile, Grafiken, Tabellen oder Bildmaterialien dürfen ohne vorherige Zustimmung des Providers nicht vervielfältigt und verbreitet werden.

6. Vergütung und Zahlungskonditionen


Es gilt die im Zeitpunkt der Inanspruchnahme der Leistung die jeweils aktuelle, auf der Zappter Plattform publizierte Preisliste.
Die monatlich geschuldete Vergütung ist im Voraus zahlbar Für die Zahlung werden die auf der Zappter Plattform ausgewiesenen Zahlungsmittel akzeptiert. Der Kunde wird den Provider bei Buchung eines kostenpflichtigen Dienstes oder Produktes ermächtigen, fällige Zahlungen über das jeweils gültige Konto einzuziehen.
Im Falle des Zahlungsverzugs ist der Provider berechtigt, das Nutzerkonto des Nutzers für die Dauer des Verzugs zu sperren. Weitergehende Ansprüche und Rechte bleiben davon unberührt. Die dem Provider durch den Zahlungsverzug entstehenden Kosten hat der Nutzer vollständig zu erstatten.

7. Gewährleistung und Haftung


Der Provider leistet Gewähr für die vereinbarte Beschaffenheit der bestellten Leistungen und Dienste sowie dafür, dass der Nutzer diese ohne Verstoss gegen Rechte Dritter vertragsgemäss nutzen kann. Soweit die vertragsgemässe Nutzung der vom Provider bereitgestellten Leistungen und/oder Dienste zur Verletzung von Urheber- oder sonstigen gewerblichen Schutzrechten Dritter führt, wird der Provider auf seine Kosten und nach seiner Wahl entweder das Recht zur weiteren vertragsgemässen Nutzung verschaffen oder die Apps oder sonstigen Dienstleistungen in einer für den Nutzer zumutbaren Weise so ändern oder ersetzen, dass keine Verletzung von Rechten Dritter mehr besteht. Ist dies zu wirtschaftlich angemessenen Bedingungen oder in angemessener Frist nicht möglich, ist sowohl der Nutzer als auch der Provider zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Der Provider wird den Nutzer von unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen der Schutzrechtsinhaber freistellen.

Der Provider haftet nur für Schäden, die er durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht hat. Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit und für Hilfspersonen ist ausgeschlossen. Die vorgenannte Haftungsbeschränkung gilt nicht für die Haftung des Providers für Personenschäden und bei Ansprüchen nach dem Produktehaftpflichtgesetz.

8. Datenschutz und –sicherheit


Der Provider wird die Daten des Nutzers nur im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses nutzen und die geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften beachten. Der Provider ist berechtigt, zur Vertragsabwicklung Subunternehmer einzuschalten und die vom Nutzer eingestellten Inhalte und alle im Rahmen dieses Vertrages erhobenen personenbezogenen Daten an diese Subunternehmer zu übertragen bzw. diesen zugänglich zu machen. Der Provider wird seine Mitarbeiter und Subunternehmer auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichten. Die Vertragsabwicklung, insbesondere die Übertragung von Inhalten, Datenverarbeitung und Service können unverschlüsselt über das Internet erfolgen.

9. Vertragsdauer und Kündigungsmodalitäten


Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann sowohl vom Nutzer wie auch vom Provider mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Kündigungen sind schriftlich per Brief, per E-Mail, per Telefax oder, soweit diese Möglichkeit zur Verfügung steht, über das Nutzerkonto des Nutzers zu erklären.
Mit Wirksamwerden der Kündigung wird das Nutzerkonto des Nutzers gesperrt und auf den Servern von Zappter gespeicherte Inhalte gelöscht.

10. Schlussbestimmungen


Änderungen: Änderungen und Ergänzungen des Vertrags bedürfen der Schriftform, mit der Ausnahme, dass der Provider das Recht hat, diese AGB von Zeit zu Zeit durch einfache Bekanntgabe an den Nutzer zu ändern. Der Provider wird den Nutzer über die Änderungen jeweils informieren und die geänderten AGB zum Download bereitstellen. Wenn der Nutzer den Vertrag nicht auf den nächstmöglichen Kündigungstermin kündigt, gelten nach Ablauf dieser ersten Kündigungsfrist die geänderten AGB als angenommen.
Die Abtretung von Rechten und Ansprüchen aus dem Vertrag, soweit nicht ausdrücklich zugelassen, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung durch den Provider zulässig. Der Provider ist jedoch berechtigt, den Vertrag insgesamt auf mit ihr verbundene Unternehmen zu übertragen.
Salvatorische Klausel: Sollte diese Vereinbarung ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.
Geheimhaltung: Der Nutzer verpflichtet sich, den Inhalt dieser AGB sowie sämtliche im Rahmen der Vertragsverhandlungen zur Verfügung gestellten Dokumente vertraulich zu behandeln. Vorbehalten bleiben Bekanntmachungen, die durch Gesetz oder andere Vorschriften vorgeschrieben sind sowie Verpflichtungen zur wahrheitsgemässen Auskunft gegenüber zuständigen Behörden und Gerichten.
Anwendbares Recht und Gerichtsstand: Die vorliegende Vereinbarung untersteht materiellem Schweizer Recht, unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (Wiener Kaufrecht) und dessen Änderungen und Ergänzungen.
Alle sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ergebenden Streitigkeiten, einschliesslich solcher über ihr gültiges Zustandekommen, seine Rechtswirkung, ihre Abänderung Auflösung, werden ausschliesslich durch die ordentlichen Gerichte am Sitz des Providers beurteilt. Der Provider ist alternativ berechtigt, den Nutzer auch an seinem Domizil zu belangen.
Zappter AG - AGB Zappter – gültig ab 01.12.2018